Skip to main content

KM51 – Das Erftmuseum

Genau am Flusskilometer 51 liegt die Gymnicher Mühle mit dem neuen Museum "KM51 - Das Erftmuseum".
Auf über 450 Quadratmetern wird hier der 103 Kilometer lange Weg der Erft von der Quelle bis zur Mündung in den Rhein erzählt. Die Besonderheiten sind an 12 interaktiven Stationen auf drei Ebenen zu sehen, dabei gibt es auch Ausblicke und Verweise auf globale Fluss- und Wasser-Themen. Im begehbaren "Flusskörper" ist die Tier- und Pflanzenwelt der Erft dargestellt.

Allgemeine Informationen

Sommerbetrieb
Samstag, Sonntag & Feiertage*: 10.00 - 14.00 und 15.00 - 19.00 Uhr
Weitere Termine, Führungen und pädagogische Programme auf Anfrage

 

Winterbetrieb
November bis Anfang Osterferien 2021
Sonntag, Feiertage*: 11.00 - 17.00 Uhr

 

*Karneval, Heiligabend, 1. und 2. Weihnachtstag, Silvester, Neujahr geschlossen
Hunde (außer Begleithunde für beeinträchtigte Menschen) sind im Museum leider nicht erlaubt.
Bitte beachten Sie, dass das Gasthaus momentan geschlossen hat.

Einzeltickets
Kinder, Jugendliche (ab 5 Jahren): 2,00 €
Erwachsene: 4,00 €

ermäßigt: 1,00 € Kinder, 2,00 € Erwachsene

 

Kombitickets
gültig für Wassererlebnispark und "KM51 - Das Erftmuseum"
Kinder, Jugendliche (ab 2 Jahren): 4,50 €
Erwachsene: 4,00 €

ermäßigt: 2,00 € Kinder, 2,00 € Erwachsene

 

Ermäßigung
Auszubildende, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende, Arbeitslose, Empfänger*innen von Sozialhilfe, Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung, Menschen mit Behinderungen ab 70 %, Schüler*innen ab 18 Jahre, Studierende, jeweils mit gültigem Ausweis erhalten den ermäßigten Eintritt. Freien Eintritt haben Begleitpersonen von Menschen mit Behinderungen (Zusatz H+B im Ausweis).
Bei Gruppen ist eine Begleitperson pro 8 Kinder frei.
Museumsführungen Gruppen ab 5 bis max. 10 Personen: 4,00 € pro Person zzgl. Eintrittspreis* Gruppen ab 10 bis max. 25 Personen: 3,00 € pro Person zzgl. Eintrittspreis* (*bitte anmelden)

Museumsführungen


Die tierischen Bewohner rund um die Gymnicher Mühle laden die Kinder zu einer Entdeckungsreise in das Erftmuseum ein. Esel Emil hat spannende Geschichten zum Mehl mahlen zu berichten und Frosch Fridolin stellt einige seiner befreundeten Wassertiere vor. Der Biber hat es ihm dabei besonders angetan. Auch Igel Ida und Eule Emma erzählen von ihrem spannenden Leben an der Erft und zeigen den Kindern auf spielerische Art und Weise die Besonderheiten dieses Flusses.

 

Zur Buchungsanfrage

Mit lautem Klappern, gefolgt von läutenden Glocken und einem etwas unheimlichen Lachen werden die Kinder im Erftmuseum begrüßt. Doch woher kommen die Geräusche und was haben sie mit der Erft zu tun? Die Kinder begeben sich auf eine spannende Entdeckungstour durch das Museum und erfahren nebenbei auf spielerische Weise, was den Fluss so besonders macht.

 

Zur Buchungsanfrage

Im Zuge der industriellen Revolution veränderten sich mit dem Einzug von moderneren Geräten in die Landwirtschaft auch die Bewirtschaftungsziele an der Erft. Vorher gestaut und genutzt für den Antrieb von Mühlen, wurde sie nun mit Blick auf Hochwasserschutz und die Sicherung landwirtschaftlicher Nutzflächen umgestaltet.
Was waren die Gründe für dieses Umdenken? Welche Folgen hatten die Veränderungen für das Umland und die Bevölkerung?
"KM51 - das Erftmuseum" macht Geschichte lebendig und lässt die Schüler*innen diese bewegte Epoche einmal aus einer ganz anderen Perspektive sehen.

 

Zur Buchungsanfrage

Von der Eifel bis in den Rhein fließt die Erft an zahlreichen Städten und Gemeinden vorbei. Auf einer spannenden Führung durch das Erftmuseum entdeckt die Gruppe kleine und große Besonderheiten aus unserer Region. Dabei erfahren sie, warum die Erft in vielerlei Hinsicht ein erstaunlicher Fluss ist und warum sie ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens ist.

 

Zur Buchungsanfrage