Der ca. 70 x 47m große Garten in der Erftaue ist eine der Außenanlagen des Naturparkzentrums. Auf der ehemaligen Obstwiese hinter dem geplanten Mühlenteich blühen Heilpflanzen und Kräuter und es wächst in Buchsbaum oder in Blumenrabatten Gemüse, Salate und Beeren. Hier ist auf etwa 7.000 qm ein Lehr-, Studien- und Sichtungsgarten entstanden, bei dem ein besonderes Augenmerk dem Artenschutz gilt.
Der Kräutergarten an der Gymnicher Mühle ist eine Freude für jeden Gartenfreund und ein Ort der Entspannung, der zu einer Reise durch eine duftende und farbenprächtige Pflanzenwelt einlädt.
Das Gelände ist eben, besitzt keine Steilstrecken und Stufen. Der Garten ist in Art der historischen Bauerngärten mit rechteckigen Beeten und gradlinigen, sich kreuzenden Wegen angelegt. Die Beete liegen in Flurebene. Hinzu kommen vier kleinere Hochbeete. Die Außengrenze des Gartens bildet eine Hecke bzw. eine Gebüschreihe, auf deren Innenseite ein Weg verläuft. Viele Bänke laden hier zur Rast und zum Schauen ein. Die Möglichkeit Pflanzen anzufassen, unterschiedliche Gerüche wahrzunehmen und die bunte Vielfalt des Gartens kennen zu lernen, ist durch die barrierefrei Gestaltung auch für Menschen mit Behinderungen ein einmaliges Erlebnis.