Sehr geehrte Damen und Herren,

nach dem Beschluss des Ministeriums für Schule und Bildung in Nordrhein-Westfalen vom 24.03.2020, keine Fahrten zu außerschulischen Lernorten bis zu den Sommerferien zu genehmigen, wird auch das Naturparkzentrum Gymnicher Mühle keine pädagogischen Kurse bis zu den Sommerferien durchführen können. Sollten Sie einen Kurs gebucht haben, behält dieser seine Gültigkeit und kann in Absprache mit Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden. Sollte dies nicht möglich sein, erhalten Sie bereits geleistete Zahlungen zurückerstattet. Dazu benötigen wir Ihren vollständigen Namen, den Namen Ihres Bankunternehmens, IBAN und BIC Nummer, vielen Dank. Bitte schreiben Sie uns dazu eine Mail mit der Bitte um Verschiebung (gerne mit neuen Wunschterminen) oder der Bitte, den Kurs zu stornieren, vielen Dank.
Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass alle Angebote, die in und nach den Sommerferien stattfinden sollen, auch durchgeführt werden können. Unser Büro ist derzeit nur zum Teil besetzt. Sollten Sie uns daher nicht telefonisch erreichen bitten wir um eine E-Mail an wasserzentrum[at]gymnichermuehle.de.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Bitte beachten Sie, dass das Gasthaus momentan geschlossen hat.
Rund um die historische Wassermühle ist ein besonderer Lernort entstanden. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können hier die Natur, Landschaft und Kulturgeschichte auf vielfältige Weise erleben: In einem gebuchten pädagogischen Programm, bei einem Besuch der Museen und natürlich spielerisch im Wasserlebnispark oder bei einem Kindergeburtstag. In der Wasserwerkstatt, einem neuen Gebäude mit Wasserlabor und Seminarräumen, kann wetterunabhängig geforscht, gelernt und entdeckt werden.
Zuständig für das Bildungsangebot am Naturparkzentrum Gymnicher Mühle ist der Naturpark Rheinland, der den außerschulischen Lernort im Auftrag des Erftverbands und des Rhein-Erft-Kreises betreut.

Vollsperrung der A 61 in den Sommerferien

Nach Pfingsten beginnen auf der A61 die Vorbereitung für die kommende Vollsperrung. Zwischen den Anschlussstellen Bergheim/Elsdorf und Bergheim-Süd in Fahrtrichtung Koblenz, in der Zeit von Dienstag bis Donnerstag, 9 bis 14 Uhr, und am Freitag, 9 bis 12 Uhr, wird Kraftfahrern nur eine Fahrbahn zur Verfügung stehen.
Acht Wochen Sperrung
Nach Angaben des Landesbetriebs Straßenbau wird der Abschnitt zwischen den beiden Bergheimer Anschlussstellen voraussichtlich ab Ende Juni in Fahrtrichtung Koblenz für acht Wochen komplett gesperrt werden. Danach folgen vier weitere Wochen, in denen die Autobahn in Richtung Süden nur einstreifig befahrbar ist.

Quelle: www.ksta.de/region/rhein-erft/bergheim/erneuerung-der-fahrbahn-a61-zwischen-bergheim-und-kerpen-wird-zur-dauerbaustelle-36780206