Zum Hauptinhalt springen

Wissenschaft praxisnah erleben

Raus aus dem Klassenzimmer – rein ins aktive Forschen! In unserer Forschungslandschaft mit der angrenzenden Erftaue, einem professionell ausgestatteten Wasserlabor, dem Wasserpark und dem Erftmuseum lassen sich naturwissenschaftliche Fragen praxisnah drinnen und draußen ergründen. Als Erftforscher*innen gehen die Schüler*innen im Team spannenden und aktuellen Themen rund ums Wasser am regionalen Beispiel auf den Grund. Dieses Wissen lernen sie mit ihren eigenen Lebenssituationen zu verbinden und in globale Zusammenhänge zu stellen.
Alle Kurse sind an die Lehrpläne des Landes NRW angepasst.

Kursangebote für Sekundarstufe I & II

Mit professioneller Forschungsausrüstung durchleuchten die Erftforscher*innen den Zustand des Flusses – und lernen dabei praxisnah wissenschaftliche Methoden kennen. Dabei geht es auch mal mit den Füßen in die Erft: Vor Ort entnehmen sie Wasserproben und Kleinstlebewesen, die sie dann im Labor auswerten und bestimmen. So analysieren sie mithilfe biologischer, chemischer und physikalischer Parameter die Gewässergüte und kommen der Wechselbeziehung zwischen Lebensraum und Organismen selbstständig auf die Spur.

Zur Buchungsanfrage

Wie sollte ein Fluss der Zukunft aussehen? Mit Experimenten an der Erft untersuchen die Erftforscher*innen Gewässergüte, Strömungsgeschwindigkeit und Erosion. Anhand ihrer Erkenntnisse modellieren sie die frühere, die heutige und die zukünftige Erft nach. Aber Achtung: Die bewegte Geschichte des Flusses zeigt, wie der Mensch das Ökosystem Erftaue verändert hat – und welche Interessenskonflikte es dabei gab und gibt. Ein Besuch im Erftmuseum und eine Rallye stellen daher am Ende die Flussmodelle der Zukunft noch einmal auf den Prüfstand…
 

 

Zur Buchungsanfrage

Ob Mikro oder Makro: Plastikmüll spielt im System des Wasserkreislaufs eine immer einschneidendere Rolle. Bereits eine PET-Flasche in der Erft oder eine zerrissene Tüte am Flussufer weisen auf ein weltweites Problem hin. Die Erftforscher*innen lernen die wissenschaftlichen Grundlagen zum Wasserkreislauf und die Herausforderungen der Plastikmüllverschmutzung kennen. Durch kritische Fragestellungen mit Alltagsbezug entwickeln sie zugleich umsetzbare Möglichkeiten, selbst etwas gegen das Plastikmüllproblem zu tun.
Zur Buchungsanfrage

Wie sich eine Region über verschiedene Epochen an den Fortschritt anpasst, lässt sich am Beispiel der Erft greifbar nachvollziehen. „KM51 – das Erftmuseum“ macht die Geschichte des Flusses vom Mittelalter bis heute lebendig. Vom Antrieb der Mühlen über Hochwasserschutz zur Sicherung landwirtschaftlicher Nutzflächen: Die Lebensweise und Technik der Menschen veränderten den Fluss – und umgekehrt. Dem gehen die Schüler*innen bei dieser Führung nach, entdecken die vielseitigen Auswirkungen menschlicher Eingriffe ins Ökosystem und wagen einen Blick in die Zukunft.

 

Zur Buchungsanfrage

Allgemeine Informationen

Der Preis beinhaltet neben dem pädagogischen Programm auch den freien Eintritt in den Wassererlebnispark (Sommer) oder in das Erftmuseum.


Museumsführung
bis 32 Schüler*innen & 4 Begleitpersonen | 1 Stunde | 100€

Pädagogisches Programm
bis 32 Schüler*innen & 4 Begleitpersonen | 3 Stunden | 140€
bis 32 Schüler*innen & 4 Begleitpersonen | 4 Stunden | 160€

 

Alle Kurse werden von qualifizierten Referierenden durchgeführt. Auf Anfrage können mehrere Gruppen zeitgleich gebucht werden. Zusätzliche Begleitpersonen sind nur nach Absprache gegen Aufpreis möglich.

 

Informationsblatt

Es besteht die Möglichkeit Zuschüsse für die Anreise zum Naturparkzentrum Gymnicher Mühle zu erhalten. Tiefergehende Informationen finden Sie in den nachfolgenden Download-Dokumenten 

 

 

KSK Stiftung

REK Förderung

NRW-Stiftung

Kreis Euskirchen

 

 

Bei unseren Kursen gelten die gleichen Coronamaßnahmen, wie auch an Ihrer Schule. Wir halten uns immer an die vorgeschriebenen Maßnahmen des Schulminesteriums.

 

Informationsblatt