BNE-Modul – Biologische Vielfalt im Rheinland

04.09.2018 am Naturparkzentrum Gymnicher Muhle
Schule der Zukunft Modul

Zielgruppe: Erzieher*innen und Lehrer*innen von Kita, Grund- und Förderschule
Veranstaltung Nr. 298 - 18
Biologische Vielfalt oder auch Biodiversität umfasst drei große Bereiche: die Vielfalt der Ökosysteme, die Vielfalt der Arten und die genetische Vielfalt innerhalb der Arten. Die Bereiche sind eng miteinander verknüpft und wirken aufeinander ein. Durch den Eingriff des Menschen auf die Natur in unterschiedlicher Art und Weise kommt es seit geraumer Zeit zu einem dramatischen Rückgang der Biodiversität. Der Verlust der Vielfalt ist Besorgnis erregend, nicht nur aufgrund des Eigenwertes der Natur. Für uns Menschen ist die Natur mit ihrer reichen Artenvielfalt die Grundlage unserer Existenz.
Im Rahmen des BNE-Moduls werden Informationen zum Themenkomplex Biodiversität vermittelt und praktische Methoden in Form von Experimenten, Spielideen und Rezepten, vorgestellt und selber ausprobiert. Die vorgestellten Methoden können zum Teil ohne viel Material- und Vorbereitungsaufwand in den Einrichtungen umgesetzt werden und bieten dabei sowohl für Kitas als auch Grundschulen Anregungen, sich unter dem Blickwinkel einer BNE mit den Themenfeld Biologische Vielfalt am Beispiel von „Lebensraum Wiese“ und „Lebensraum Wasser“ handlungsorientiert auseinanderzusetzten. Das Modul will außerdem zeigen, was man mit einfachen Mitteln für die Erhaltung der Biodiversität auch schon zuhause tun kann.
Anmeldung erforderlich unter bne[at]naturpark-rheinland.de oder telefonisch 02237 6388 023

Infoflyer BNE Biologische Vielfalt

Schülerakademie Biologische Vielfalt im Rheinland

06.09.2018 am Naturparkzentrum Gymnicher Muhle
Schule der Zukunft Modul

Zielgruppe: Kita, Grund- und Förderschule
Veranstaltung Nr. 299 - 18

Tauch ein in die Welt der Vielfalt!
Biologische Vielfalt ist die natürliche Vielfalt des Lebens auf der Erde. Dabei werden drei Ebenen betrachtet, die miteinander verknüpft sind: Es gibt ganz verschiedene Arten von Lebewesen. Hierzu gehören zum Beispiel Tiere, Pflanzen, Pilze und Bakterien (Artenvielfalt). Dabei ist jede*r von uns, jede Pflanze und jedes Tier einzigartig ist (genetische Vielfalt). Außerdem gibt es ganz viele unterschiedliche Lebensräume, also Orte, in denen Lebewesen leben, auf unserem Planeten (Vielfalt der Ökosysteme).
Die Vielfalt auf der Erde wird seit einiger Zeit bedroht, vor allem sind wir Menschen dafür verantwortlich. Lebensräume & Nahrungsquellen für Tiere und Pflanzen werden beispielsweise durch großflächige Bebauung und intensive Landwirtschaft verdrängt. Weil aber die Vielfalt das wichtigste Überlebensprinzip der Natur und auch unsere Existenzgrundlage ist, brauchen wir Strategien um sie zu erhalten.
Anmeldung erforderlich unter bne[at]naturpark-rheinland.de oder telefonisch 02237 6388 023

Infoflyer Schülerakademie

BNE-Modul – Landwirtschaft im Rheinland

10.10.2018 am Erlebnisbauernhof Getrudenhof
Schule der Zukunft BNE-Modul

Zielgruppe: Erzieher*innen und Lehrer*innen aller Schulformen
Veranstaltung Nr. 310 - 18
Landwirtschaft prägt unser Leben entscheidend durch die Produktion von Lebensmitteln und ihren Einfluss auf Natur und Umwelt. Im Rheinland zeichnet sich die Landwirtschaft nicht nur durch ihren Naturraum aus, sondern auch durch ihre Nähe zu den städtischen Ballungsgebieten.
Sie steht zwar in starker Konkurrenz zu Flächenansprüchen anderer Nutzungsarten wie Siedlung,
Verkehr oder Erholung und es ist ein hoher Verlust an landwirtschaftlichen Flächen zu verzeichnen, jedoch kann die Nähe zu den Verbrauchern auch von Vorteil sein und neue Dienstleistungsbereiche entstehen lassen. Am Beispiel des Erlebnisbauernhofs Gertrudenhof wird der Landwirt Peter Zens die Herausforderungen der heutigen Landwirtschaft im Rheinland erläutern und die Besonderheiten der Region vorstellen.
Im Rahmen des BNE-Moduls werden Informationen zum Themenkomplex Landwirtschaft vermittelt und
praktische Methoden in Form von Workshops, Bastelanleitungen und Spielideen vorgestellt und selber
ausprobiert. Die vorgestellten Methoden können zum Teil ohne viel Material- und Vorbereitungsaufwand in den Einrichtungen umgesetzt werden und bieten dabei Anregungen, sich unter dem Blickwinkel einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung mit den Themenfeld Landwirtschaft am Beispiel des Rheinlandes handlungsorientiert auseinanderzusetzten. Außerdem wird bei einem Rundgang über den Schul- und Erlebnisbauernhof die pädagogische Arbeit des außerschulischen Lernortes vorgestellt.


Anmeldung erforderlich unter bne[at]naturpark-rheinland.de oder telefonisch 02237 6388 023

Infoflyer "Landwirtschaft im Rheinland"